Früh übt sich - auch beim Lesen

Projekt für frühkindliche Leseförderung gestartet


Mit der Übergabe eines Lesestart-Sets in der Kinderarztpraxis von Manfred Rieke fiel am Freitag für das Projekt „Lesestart Niedersachsen – Frühkindliche Leseförderung von Babys und Kleinkindern“ auch in Nordhorn offiziell der Startschuss. Überreicht wurde das Set von der Leiterin der Stadtbibliothek Martina Kramer. Derzeit beteiligen sich in Nordhorn fünf Kinder- und Hausarztpraxen, sowie das Gesundheitsamt an dem Projekt.


Jessy-Sophie Koch mit ihrer Mutter Bianca Koch

Das Projekt "Lesestart-Niedersachsen" dient der frühkindlichen Leseförderung von Babys und Kleinkindern. Öffentliche Bibliotheken wie die Stadtbibliothek Nordhorn arbeiten mit Kinderärzten zusammen. Diese übernehmen das Verteilen der Lesestart-Sets an Kleinkinder bzw. deren Eltern im Rahmen der U6-Untersuchung.


Was ist ein Lesestart-Set?

Es besteht aus einer Baumwolltasche mit folgendem Inhalt:
1 Bilderbuch
1 Vorleseratgeber
1 Lesetagebuch
1 Plakat
Die wichtigsten Informationen sind auch in Russisch und Türkisch beigefügt.


Wie bekomme ich mehr Informationen?

Umpfangreiche Informationen zum Projekt mit vielen praktischen Tipps finden Sie auf der Homepage von Lesestart Niedersachsen.


Wer steckt hinter "Lesestart Niedersachsen"?

Initiiert wurde Lesestart Niedersachsen von der Büchereizentrale Niedersachsen in Kooperation mit der Stiftung Lesen und der Akademie für Leseförderung an der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover. Vorbild ist die Kampagne "bookstart" aus Großbritannien. Ermöglicht wird das Projekt durch die hohe finanzielle Förderung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur und den Lesestart-Initiatoren.


Entdecken Sie 150 neue Bücher für die ganz Kleinen.

Die Stadtbibliothek Nordhorn hat mal wieder für großen Nachschub gesorgt und zwar diesmal für die Leser von morgen. Hier schlagen die Kinderherzen höher und es ist für jeden was dabei. Ob Fingerspiel-, Fühl- oder Streichelbücher.